Lego Kingdoms 2011

6. Januar 2011

Im Verkaufskatalog für 2011 wurden 4 neue Kindoms Sets gefunden.

6918 Blacksmith Attack
7187 Escape from Dragon’s Prison
7188 Kings Carriage Ambush
7189 Mill Village Raid

In 2 der 4 Sets, die Windmühle und der Waffenschmied, sind Dorfbewohner enthalten, wie man sie aus 10193 Mittelalterlicher Marktplatz kennt.

Die Preise auf dem Bild sind in Singapur-Dollar angegeben. Umgerechntet in Euro und USD:

6918- 15.40 USD / 11.70 Euro
7187- 31.60 USD / 24 Euro
7188- 69.5 USD / 52.90 Euro
7189- 116 USD / 88 Euro


Zusätzlich zu diesen 4 Sets gibt es noch ein weiteres Set, dass zwar nicht zur Kingdoms Serie gehört, in dem aber einige mittelalterliche Minifiguren enthalten sind: http://shop.lego.com/ByTheme/Product.aspx?p=9349&cn=115

 

Advertisements

Attentat im Hafen

24. August 2010

Es ist früh am Abend und der Armeekommadeur der Stadt Port Tharnor erwartet persönlich eine wichtige Lieferung aus Tol Midgard. Das Drachenboot ist voll beladen mit einem gefährlichen Stoff, der vor kurzem entdeckt wurde und nun als Feuerpulver bekannt ist. Die Armee will damit neuartige Waffen betreiben, um endlich einen entscheidenden Vorteil gegenüber den Ostlingen zu haben.

Der Armeekommandeur Telchar hat sehr spät erfahren, dass das Schiff bald ankommt und ist deshalb ohne große Begleitung zum Hafen gekommen. Telchar und der Kapitän wollen noch vor dem Abladen die Bezahlung der Ware besprechen, nicht ahnend, dass unter ihnen der Tod lauert…

…denn der Geheimbund des Schwarzen Schwertes hat bereits vor dem Kommandeur erfahren, dass das Schiff bald eintrifft. So hatten sie genügend Zeit, sich auf ein gezieltes Attentat vorzubereiten. Mit dem Mord an Telchar wollen sie einerseits verhindern, dass die Armee noch mehr an Stärke gewinnt und andererseits das Bündnis zwischen Arandolin und Tol Midgard schwächen. Nun, während die Bezahlung besprochen wird und alle abgelenkt sind ist der richtige Moment gekommen…


…und die Attentäter klettern dermaßen schnell aus ihrem Versteck hervor, dass alle völlig überrrascht sind. Der Kommandeur, der das Hauptziel der ganzen Aktion ist, wird sofort niedergestochen, ohne dass die Wache überhaupt reagieren kann. Eine zufällig vorbei gekommene Patrouille ist sofort kampfbereit und will die Attentäter stoppen, doch da kommt auch schon die mit Feuer und Pfeilschleuder bewaffnete fliegende Verstärkung an…

…und schießt einen kampfbereiten Nordmann nieder. Währenddessen töten zwei Attentäter den Kapitän, der dritte macht inzwischen schon das Boot zur Flucht bereit. Vom Gleiter aus wirft der Fliegende dann seine Fackel Richtung Bug hin, wo sie dann das Feuerpulver in einem Fass entzündet. Sofort gibt es eine Explosion und das Schiff steht in Flammen. Die verbliebenen Soldaten versuchen sich von der Feuersbrunst zu retten und im Qualm des verbrennenden Schiffes verschwinden die Attentäter wieder genau so blitzartig wie sie gekommen sind.


die königlichen Spähtruppen

7. Juni 2010

Nachdem schon ein getarnter Späher beim Wachturm an der Grenze zu sehen war, zeige ich euch hier ein 16×16 moc welches ganz allein diesen besonderen Truppen gewidmet ist.

Die getarnten Späher sind seitdem die Angriffe der östlichen Krieger zunehmen ein unersetzlicher Bestandteil der Armee Arandolins. Mit Tarnung und leichter Bewaffnung schleichen sie sich -vorwiegend bei Dunkelheit- in das Gebiet des Feindes. Dort ist es ihre Aufgabe, das Gebiet auszukundschaften, um de schnwerer bewaffneten Truppen einen Angriff zu ermöglichen. Es geschieht hin und wieder, dass die Kundschafter, bevor sie ihr eigentliches Ziel erreicht habe, auf feindliche Lager treffen. Da solch kleine Lager oft schwer zu erreichen sind, werden sie von den Spähern selbst angegriffen. Sie nutzen dabei den Überraschungseffekt, der ihnen ihre Tarnung ermöglicht. So sind sie auch in der Lage, mehrere oder schwerer bewaffnete Feinde zu besiegen.

Auf Flickr: http://www.flickr.com/photos/47579604@N08/sets/72157624102116842/


Lego Kingdoms: 7953-Gaukler

6. Mai 2010

Hier ein ganz neues Set: Der Hofnarr aus der Reihe Kingdoms, die  ja bekanntlich ab Sommer 2010 Castle ersetzen wird. Die Kingdoms Sets sind noch so gut wie nirgends zukaufen, zufälligerweise habe ich eines bekommen, da sie im Hamburger Shop schon zu haben sind. Gekostet hat der Gaukler 2.99 €.

Die einzelnen Teile

Der Gaukler, im Vergleich dazu der aus ‚Verteidigung der Zugbrücke‘

Der neue Gaukler hat ebenfalls ein wechselbares Gesicht, neu ist jedoch dass auch der Rücken bedruckt ist.


Lego Atlantis: The Menace from the Deep

26. April 2010

Hierbei handelt es sich um ein Buch, bei dem der Tintenfischmann enthalten ist, der sonst nur im 39 Euro teuren Tintenfischtor enthalten ist. Da ich aber nicht wegen einer Figur, die mir gefällt, gleich so viel Geld investiere, habe ich mich für das Buch um 4,60 Euro entschieden. Das Buch ist in Englisch, ich weiss nicht ob es es in Deutsch auch gibt.

Die Einzelteile des Tintenfisches

Ein Beispiel für das Innere des Buches, in dem die Einzelnen Monster und Taucher vorgestellt werden.

Die Rückseite des Buches, mit Werbung für das zweite Buch, bei dem Der Haimann dabei ist. Als Preis sind 4.99 Pfund angegeben, ich habe es also billiger gekauft.

Leider nur schlechte Bilder, da ich eine ältere Digitalkamera benutzt habe, die nicht sehr gut fokussiert.


Unterwasserboot der Marine

26. März 2010

Seit kurzem betreibt die königliche Marine Forschungen an einer neuen Art der Kriegsführung auf der See um endlich die Übergriffe von Piraten und Abtrünnigen zu verhindern. Diese neuen Boote sollen sich unter Wasser fortbewegen und die Feinde dann überraschen, ohne zuvor erkannt zu werden. Neu ist auch, dass nur ein einzelner Mann benötigt wird, um das Unterwasserboot fortzubewegen. Dieser kann, falls nötig, das Schiff mit einer Krubel antreiben. Ansonsten nutzt das Boot tiefer liegende Meereströmungen um einen Vorteil zu erzielen. Die Angriffsmethode des Bootes ist sehr einfach. Durch einen Hebel wird ein Mechanismus ausgelöst, durch den ein Speer mit einer Geschwindigkeit, die jeden Pfeil einer Armbrust übertrifft, aus der vorderen Kuppel abgefeuert wird. Das Problem dabei ist, dass unter Wasser nicht nachgeladen werden kann. Deshalb ist geplant, die Boote, sobald sie fertig entwickelt sind, in Schwärmen ausszusenden. Diese Boote sind die größte Errungenschaft, die die Ingenieure Arandolins je gemacht haben.


Wachturm an der Grenze

19. März 2010

Hier hab ich mal versucht die runden Räder, die es viel zu oft gibt, sinnvoll zu verwenden.

Da die Überfälle der Ostlinge sich vermehren und die Grenzschutzpatroullien nicht überall sein können, hat die königliche Armee damit begonnen, Wachtürme aufzustellen. Diese sind zwar nicht besonders wehrhaft, wenn solch ein Turm jedoch auf einem Hügel errichtet wird, kann man so weit sehen, dass gleich drei Grenztruppen weniger im Einsatz sein müssen. Ein Wachturm dient auch als Basis für die Armee. So kommen alle Soldaten, die sich nicht im Einsatz befinden, dorthin. Sie dürfen dann auch einmal ruhen oder sich um ihre Ausrüstung kümmern.

Ein getarnter Soldat kehrt zurück

Zwei Soldaten die gerade keine Aufgabe haben

Der befehlshabende Offizier hält Ausschau